Nützliche Links

Stadt Waldshut-Tiengen
Kaiserstraße
Fähre
Fabrikgebäude
Navigation

Seiteninhalt

8er - Rat

Jugendbeteiligung in Waldshut-Tiengen macht sich auf den Weg

Nach Änderung der Gemeindeordnung und Gemeinderatsbeschluss kamen nun Schulleitungen der städtischen Schulen und Jugendarbeiter zusammen, um die Umsetzung des „8er Rates“ zu besprechen.

Nachdem seit 1. Dezember 2015 landesweit in der Gemeindeordnung festgeschrieben ist, dass in jeder Kommune Kinder beteiligt werden können, Jugendliche jedoch am kommunalen Geschehen beteiligt werden müssen, beschloss der Waldshut-Tiengener Gemeinderat in seiner Sitzung am 11.Juli 2016, dass die Beteiligungsform des so genannten „8er Rates“ umgesetzt werden soll. Dieses Format wurde vom Beteiligungsfachmann Udo Wenzl vorgestellt, der dieses Konzept auch entwickelt hatte.

Ziel des „8er Rates“ ist es Schülerinnen und Schüler einer Kommune schulübergreifend zusammen zu bringen, und ihnen die Möglichkeit zu geben ihr Ideen, Vorstellungen und Wünsche für die Gemeinde, in der sie leben, zu äußern. Doch dabei soll es nicht bleiben!

In Projektgruppen sollen die Jugendlichen, begleitet von Jugendarbeitern, Lehrkräften und auch entsprechenden Fachleuten, ihre Ideen in die Tat umsetzten, so möglich.

Um Jugendliche dazu zu bringen, sich als Bürgerinnen und Bürger ihrer Kommune zu fühlen, die auch von „den Erwachsenen“ gehört und gesehen werden, bietet sich die 8. Klasse an, da in dieser Klassenstufe im Fach Gemeinwesen die Kommunalpolitik ohnehin Gegenstand des Lehrplans ist. So bleibt das Thema Kommunalpolitik nicht trocken und angestaubt, sondern wird erlebbar, erfahrbar gemacht!

So lag es nahe, dass auch Waldshut-Tiengen dieses Beteiligungsformat fĂĽr sich erprobt:

Fast alle Schulleiterinnen und Schulleiter der städtischen Schulen in Waldshut-Tiengen, etliche interessierte Lehrkräfte, ein Gemeinderat und das gesamte Team des Kinder- und Jugendreferates  folgten der Einladung des OberbĂĽrgermeisters:

Udo Wenzl erläuterte seine Erfahrungen mit unterschiedlichen Beteiligungsformaten. Überlegt wurde auch, ob alle Schülerinnen und Schüler aller 8. Klassen mit einbezogen werden sollen, oder nur die aus dem Stadtgebiet. Schließlich einigten sich die Schulleitungen darauf, dass jede Schule etwa 30-35 Schülerinnen und Schüler aus Waldshut-Tiengen und seinen Ortsteilen schickt.

Wichtig: der „8er Rat 2017“ ist ein Pilot-Projekt: natĂĽrlich ist es möglich dieses Format aufgrund von neuen Erfahrungen abzuändern, und an Waldshut-Tiengener Gegebenheiten anzupassen.  Doch nun soll es erst mal losgehen!   Am Freitag, dem 17. November 2017, werden sich also schulĂĽbergreifend rund 150 Jugendliche aller 8. Klassen aus dem gesamten Stadtgebiet in der Tiengener Stadthalle treffen, um unter anderem in einem World CafĂ© ihre Meinungen, Ansichten und Ideen fĂĽr Waldshut-Tiengen und seine Ortsteile abzugeben, und gemeinsam Projektideen sammeln und entwickeln.

Zu einem zweiten Treffen, das noch nicht terminiert ist, sollen dann Experten und Fachleute unterschiedlicher Bereiche wie auch Gemeinderäte und Ortsvorsteher eingeladen werden, die sich als UnterstĂĽtzer oder Ansprechpartner fĂĽr die jeweiligen Projektgruppen gewinnen lassen. Diese Projektgruppen werden sich dann – ebenfalls schulĂĽbergreifend – mehrere Male ĂĽber das neue Schuljahr hinweg treffen, um ihre Themen gemeinsam voran zu bringen.   Man darf gespannt sein, wie sich die Idee des „8er Rates“ hier vor Ort mit Leben fĂĽllt! Was die Jugendlichen wohl zu sagen haben….???

Weitere Informationen:
Kinder- und Jugendreferat der Stadt Waldshut-Tiengen
Silke Pfaller
Tel.: 07751-833-141
spfaller(@)waldshut-tiengen.de      

WeiterfĂĽhrende Links:

 

 

Flyer der Kinder- und Jugendreferats zum Download:

41a MachMit

41a MachtmitB

 

 

Weitere Informationen

Kontaktdaten

© 2017 Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen | Kaiserstraße 28-32 | 79761 Waldshut-Tiengen | Tel: 07751 833-0 | Fax: 07751 833-128 | E-Mail schreiben - by cm city media GmbH