Nützliche Links

Stadt Waldshut-Tiengen
KaiserstraŖe
Fšhre
Fabrikgebšude
Navigation

Seiteninhalt

Kulturprogramm

Städtisches Kulturprogramm

Okt
24
Kindertheater: "Die Sachenfinderin"
Di., 24.10.2017 - 16:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Tiengen, Hauptstraße 16, Stadtbibliothek

mit dem Figurentheater Unterwegs für Kinder ab 3 Jahren.

Kari ist vier Jahre alt und das Beste auf der Welt ist Apfelkuchen backen mit Mama. Außer heute, da geht ihr Bruder Ole mit Opa zum Angeln und Kari darf nicht mit. Da hilft nur eins - etwas, das noch besser ist, als Apfelkuchen backen und Angeln zusammen: Sachen finden!
Was man da macht? Kari zieht in die Welt, immer der Nase nach und stöbert nach unentdeckten Sachen, Kostbarkeiten und Schätzen.
Was für ein Abenteuer!

mit dem Figurentheater Unterwegs für Kinder ab 3 Jahren.
Preis der Kinderkulturbörse 2017

Eine Veranstaltung zum Frederick Tag 2017
Eintritt 5,- €
Reservierungen unter:
Stadtbibliothek Tiengen, Tel.: 07741 - 833 516 Mai: bibliothek.tg(@)waldshut-tiengen.de

Okt
24
Ausstellung: Gestaltende Minderheit
Di., 24.10.2017 - 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Kaiserstraße 62, Museum "Alte Metzig"

Evangelisches Leben in Waldshut im Spiegel von Photo Bach, 1919 - 1982
 
Passend zum Reformationsjahr, zum 40-jährigem Jubiläum der Versöhnungskirche und dem Neubau des Matthias-Claudius-Hauses widmet das Stadtarchiv Waldshut-Tiengen der Geschichte der evangelischen Gemeinde in Waldshut eine Fotoausstellung.
Evangelische Christen gibt es im katholischen Waldshut seit dem 19. Jahrhundert. Die Ausstellung zeigt, wie die Gemeinde nicht „am Rand der Stadt“ stehenbleibt, sondern im Zuge der „Flüchtlingskrise“ nach dem 2. Weltkrieg sich neu erfindet und zu einem gestaltenden Faktor des städtischen Lebens wird.
 
Die Ausstellung ist der Auftakt zu einer Reihe von Fotoausstellungen, die den Nachlass des früheren Waldshuter Fotoateliers Photo Bach in der Kaiserstraße präsentieren. Das Stadtarchiv hat mit der Aufbereitung dieses umfangreichen Bestandes begonnen, der auf zehntausenden Negativen die Vergangenheit der Stadt illustriert.

Öffnungszeiten: vom 15.10. - 05.11.2017
Dienstags 16:30 - 19:00 Uhr und Sonntags von 11:30 - 16:00 Uhr

Okt
24
2. Theaterabend: "Requiem f√ľr einen Spion"
Di., 24.10.2017 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Tiengen, Berliner Straße 2, Stadthalle

Schwarze Komödie von George Tabori
Regie: Johannes Zametzer
Besetzung: Luc Feit, Steve Karier, Josiane Peiffer
Produktion: Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

Drei ehemalige britische Geheimdienstler aus dem Zweiten Weltkrieg treffen sich nach Jahrzehnten in einer Londoner Tiefgarage, die ihnen einst als Nazi-Bekämpfungs-Zentrale diente: Major Brian Murdoch (früherer Führungsoffizier, jetzt Psychiater), der Jude Heinrich Zucker (früherer Codename ‚Sweet’) und die ‚Weiße Rose’ Maggie (frühere Geliebte beider Männer). Zucker, der seine Biografie schreiben möchte, will seine Gedächtnislücken füllen und mit den beiden anderen einige Ungereimtheiten der gemeinsamen Vergangenheit aufklären…
In drei Akten grotesk-komischer Sketche voll morbidem Wortwitz geht es um die Frage nach Wahrheit, Schuld, Verrat und Verantwortung, aber auch um Liebe, Leben und Tod. Einfache Antworten gibt es bei Tabori nicht. „Requiem für einen Spion“ ist alles gleichzeitig: Ein Lebens-Abgesang, ein Jux und eine Klage im Gewand eines Kalauers.

Welcher Autor dürfte so mit dem Horror des Holocaust scherzen? Nur einer: George Tabori – Jude, Nazi-Verfolgter und unbeirrbarer Grenzgänger zwischen Grauen und Grinsen. Und wer wäre prädestinierter, ein Tabori-Stück in Szene zu setzen, als Johannes Zametzer, der Mitte der 1980er-Jahre in Wien zum Künstlerkreis um den genialen Autor gehörte?

Einführung: um 19:15 Uhr mit Kerstin Simon, Kulturamt

Eintritt:
Sitzplatzkategorie I: 22,- €
Sitzplatzkategorie II: 19,- €
Sitzplatzkategorie III: 15,- €
Schüler und Studenten erhalten 50% Nachlass

Karten erhalten Sie im Vorverkauf in der Tourist-Information Waldshut-Tiengen, Wallstraße 26 oder Online.

Interessiert an einem Abonnement mit allen Theatervorstellungen und/oder Konzerten?
Melden Sie sich beim Kulturamt! Tel.: 07751 - 833 186

Okt
29
Ausstellung: Gestaltende Minderheit
So., 29.10.2017 - 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Kaiserstraße 62, Museum "Alte Metzig"

Evangelisches Leben in Waldshut im Spiegel von Photo Bach, 1919 - 1982
 
Passend zum Reformationsjahr, zum 40-jährigem Jubiläum der Versöhnungskirche und dem Neubau des Matthias-Claudius-Hauses widmet das Stadtarchiv Waldshut-Tiengen der Geschichte der evangelischen Gemeinde in Waldshut eine Fotoausstellung.
Evangelische Christen gibt es im katholischen Waldshut seit dem 19. Jahrhundert. Die Ausstellung zeigt, wie die Gemeinde nicht „am Rand der Stadt“ stehenbleibt, sondern im Zuge der „Flüchtlingskrise“ nach dem 2. Weltkrieg sich neu erfindet und zu einem gestaltenden Faktor des städtischen Lebens wird.
 
Die Ausstellung ist der Auftakt zu einer Reihe von Fotoausstellungen, die den Nachlass des früheren Waldshuter Fotoateliers Photo Bach in der Kaiserstraße präsentieren. Das Stadtarchiv hat mit der Aufbereitung dieses umfangreichen Bestandes begonnen, der auf zehntausenden Negativen die Vergangenheit der Stadt illustriert.

Öffnungszeiten: vom 15.10. - 05.11.2017
Dienstags 16:30 - 19:00 Uhr und Sonntags von 11:30 - 16:00 Uhr

Okt
31
Ausstellung: Gestaltende Minderheit
Di., 31.10.2017 - 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Kaiserstraße 62, Museum "Alte Metzig"

Evangelisches Leben in Waldshut im Spiegel von Photo Bach, 1919 - 1982
 
Passend zum Reformationsjahr, zum 40-jährigem Jubiläum der Versöhnungskirche und dem Neubau des Matthias-Claudius-Hauses widmet das Stadtarchiv Waldshut-Tiengen der Geschichte der evangelischen Gemeinde in Waldshut eine Fotoausstellung.
Evangelische Christen gibt es im katholischen Waldshut seit dem 19. Jahrhundert. Die Ausstellung zeigt, wie die Gemeinde nicht „am Rand der Stadt“ stehenbleibt, sondern im Zuge der „Flüchtlingskrise“ nach dem 2. Weltkrieg sich neu erfindet und zu einem gestaltenden Faktor des städtischen Lebens wird.
 
Die Ausstellung ist der Auftakt zu einer Reihe von Fotoausstellungen, die den Nachlass des früheren Waldshuter Fotoateliers Photo Bach in der Kaiserstraße präsentieren. Das Stadtarchiv hat mit der Aufbereitung dieses umfangreichen Bestandes begonnen, der auf zehntausenden Negativen die Vergangenheit der Stadt illustriert.

Zusätzlich heute: Vortrag von Wolfgang Wolpert über die Reformation in Waldshut um 19:00 Uhr im Ausstellungsraum

Öffnungszeiten: vom 15.10. - 05.11.2017
Dienstags 16:30 - 19:00 Uhr und Sonntags von 11:30 - 16:00 Uhr

Nov
05
Ausstellung: Gestaltende Minderheit
So., 05.11.2017 - 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Kaiserstraße 62, Museum "Alte Metzig"

Evangelisches Leben in Waldshut im Spiegel von Photo Bach, 1919 - 1982
 
Passend zum Reformationsjahr, zum 40-jährigem Jubiläum der Versöhnungskirche und dem Neubau des Matthias-Claudius-Hauses widmet das Stadtarchiv Waldshut-Tiengen der Geschichte der evangelischen Gemeinde in Waldshut eine Fotoausstellung.
Evangelische Christen gibt es im katholischen Waldshut seit dem 19. Jahrhundert. Die Ausstellung zeigt, wie die Gemeinde nicht „am Rand der Stadt“ stehenbleibt, sondern im Zuge der „Flüchtlingskrise“ nach dem 2. Weltkrieg sich neu erfindet und zu einem gestaltenden Faktor des städtischen Lebens wird.
 
Die Ausstellung ist der Auftakt zu einer Reihe von Fotoausstellungen, die den Nachlass des früheren Waldshuter Fotoateliers Photo Bach in der Kaiserstraße präsentieren. Das Stadtarchiv hat mit der Aufbereitung dieses umfangreichen Bestandes begonnen, der auf zehntausenden Negativen die Vergangenheit der Stadt illustriert.

Öffnungszeiten: vom 15.10. - 05.11.2017
Dienstags 16:30 - 19:00 Uhr und Sonntags von 11:30 - 16:00 Uhr

Nov
05
16. Kabarett-Herbst: Lutz von Rosenberg Lipinsky
So., 05.11.2017 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Tiengen, Marktplatz 17, Ali-Theater

"Wir werden alle sterben! Panik für Anfänger."

Deutschland ist in Aufruhr - jeden Morgen dieselbe Frage: Worüber regen wir uns heute auf? Flüchtlinge oder Ali-Toast? Politiker oder öffentliche Verkehrsmittel? Die Zeitung selbst? Oder über dieses Internet? Wer jagt uns mehr Angst ein: Die Mehrwertsteuer oder doch die Ehefrau? Wir fühlen uns bedroht wie selten zuvor. Ein Schreck jagt den nächsten und keiner lässt nach: Finanzkrise, Klimawandel, Zuwanderung. Das Wetter wird immer schlechter und das Leben immer teurer. Das Abendland geht unter und die SPD gleich mit. Angeblich werden wir immer älter, aber sterben auch aus. Angeblich sterben wir aus - aber wir sollen trotzdem vorher noch die Umwelt retten. Kein Wunder: Es ist uns allen zu viel.

Viele Menschen sind von den zahlreichen Panikangeboten überfordert. Lutz von Rosenberg Lipinsky aber kann helfen: Er ist "Deutschlands lustigster Seelsorger". Er spricht uns Mut zu und gibt uns Halt. Er stellt die Politik zur Rede und deren Polemik bloß. Denn Angst ist kein Zustand - es ist eine Methode.

Weitere Informationen zum Künstler finden Sie unter www.von-rosenberg-lipinsky.de

Eintritt: 17,- €
Ermäßigt: 12,- €*

Karten erhalten Sie in der Tourist- Information Waldshut-Tiengen, Wallstraße 26, Tel.: 07751 - 833 200, in der Buchhandlung Kögel Tiengen, Hauptstraße 30, Tel.: 07741 - 7670 oder Online.

*Ermäßigungsinformation:
Ermäßigungen gelten für Schüler, Auszubildende, Bufdis und Studenten. Es ist ein Nachweis vorzulegen.
Bei Behinderten mit dem Vermerk "B" im Behindertenausweis bekommt die Begleitperson freien Eintritt.

Nov
08
Kindertheater: Die Bremer Stadtmusikanten
Mi., 08.11.2017 - 16:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Brückenstraße 15, Stoll VITA Stiftung

Eine musikalische Märchen-Clownerie von Beatrice Hutter für Kinder ab 5 Jahren 

"Gemeinsam sind wir stark". Den Beweis dafür bringen ausgerechnet vier alte ausrangierte Tiere: Der dumme Esel, der nervöse Hund, die verlauste Katze und der überdrehte Hahn. Eine recht kuriose Schicksalsgemeinschaft, die es aber bald so richtig krachen lässt. Mit Radau wird eine wilde Räuberbande verjagt und deren Hütte besetzt. Dabei kommt die Truppe voll in Fahrt. Auf Tröte und Geige, Akkordeon und Bass rocken und rappen die Oldies um ihr Leben, denn "...etwas Besseres als der Tod findet sich überall".

Es war eine überragende schauspielerische Leistung von Hutter, kindgerecht und glaubwürdig, solo vier verschiedene Tiere darzustellen. Mit sparsamen, gut durchdachten Requisiten und Musikinstrumenten wechselte sie die Rollen. Nicht nur die Kleinen hatten Spaß an dem tierischen Märchen, auch die Erwachsenen waren begeistert. - Schwäbischer Bote

Unser Angebot für Kindergärten und Schulen: Zu diesem Stück bieten wir bei Interesse eine Vormittagsvorstellung an. Anfragen: 07751 - 833 - 189 oder kultur(@)waldshut-tiengen.de

beatricehutter.com

Eintritt: 5,- € (Erwachsene 7,- €)
Vorverkauf ab dem 01.09. in der Tourist-Information Waldshut, Wallstraße 26, in der Buchhandlung Kögel Tiengen, Hauptstraße 30 oder Online.

Einträge insgesamt: 92
1   |   2   |   3   |   4   |   5      »      [12]

Weitere Informationen

Kulturamt

Kulturamt

Wallstraße 26
79761 Waldshut-Tiengen

Tel.: 07751 833-190
Fax: 07751 833-126
E-Mail schreiben

Weitere Webauftritte
Märchenfest Tiengen
Kabarett Herbst
Kornhauskeller

Das Kulturamt auf Facebook

Kontaktdaten

© 2017 Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen | Kaiserstraße 28-32 | 79761 Waldshut-Tiengen | Tel: 07751 833-0 | Fax: 07751 833-128 | E-Mail schreiben - by cm city media GmbH