Nützliche Links

Stadt Waldshut-Tiengen
KaiserstraŖe
Fšhre
Fabrikgebšude
Navigation

Seiteninhalt

Projektbeschreibung

Projektbeschreibung und Ziele

Ziele:

Die Große Kreisstadt Waldshut-Tiengen hat sich zum Ziel gesetzt, in den unterversorgten Gebieten die Errichtung und den Betrieb eines hochleistungsfähigen Breitbandnetzes flächendeckend zu gewährleisten.

Projektbeschreibung:

Um dieses Ziel zu erreichen, hat der Gemeinderat bereits Ende 2016 die Verwaltung beauftragt, alle notwendigen Schritte zu veranlassen, die f√ľr einen Ausbau der unterversorgten Gebiete notwendig sind, einschlie√ülich der Beantragung von F√∂rdermittel.

Ein im Fr√ľhjahr 2017 durchgef√ľhrtes Markterkundungsverfahren hat ergeben, dass die Ortsteile Detzeln, Aichen, Schmitzingen,Oberalpfen, Gai√ü-Waldkirch, ein Teilgebiet in Eschbach sowie der √∂stlich Teil Gurtweils (entlang der Tiengener und Indlekofener Stra√üe) als unterversorgt gelten. Unterversorgt sind gem√§√ü Next Generation Access Rahmenregelung (NGA-RR) Gebiete, deren Anschl√ľsse √ľber Bandbreiten von weniger als 30 Mbit/s verf√ľgen. Die beiden Kernst√§dte Waldshut und Tiengen sowie die Ortsteile Breitenfeld, Krenkingen, Indlekofen und gro√üe Teile Gurtweils gelten bereits als versorgt, da hier bereits ein Ausbau durch Telekommunikationsunternehmen erfolgt ist.

Auf Grundlage der Ergebnisse der Markterkundung und der anschlie√üenden Durchf√ľhrung eines so genannten Interessenbekundungsverfahrens (IBV), hat die Stadt im September 2017 einen Antrag auf Gew√§hrung einer Zuwendung f√ľr den Ausbau im Rahmen Schlie√üung der Wirtschaftlichkeitsl√ľcke gestellt, der auch bewilligt wurde.

Im Anschluss daran wurde Anfang 2018 die Vergabe einer Dienstleistungskonzession in Verbindung einer Wirtschaftlichkeitsl√ľckenf√∂rderung europaweist ausgeschrieben. Im Rahmen der rechtlichen Vorgaben war vorgesehen,  dass das zu errichtende Netz mindestens 50 Mbit/s ‚Äď asymetrisch ‚Äď zu gew√§hrleisten hat. Mindestens 40% der Anschl√ľsse sollten nach Abschluss der Ma√ünahme √ľber eine Geschwindigkeit von mindestens 100 Mbit/s verf√ľgen. Den Zuschlag f√ľr das Projekt hat die Deutsche Telekom zum Angebotspreis von 1.469.245,00 ‚ā¨ (‚Äěwirtschaftliche L√ľcke‚Äú) erhalten.

Das Projekt wird vom Bundesministerium f√ľr Verkehr und digitale Infrastruktur mit einem Betrag von 734.622,00 ‚ā¨ sowie vom Land Baden-W√ľrttemberg mit einer Zuwendung in H√∂he von 293.848,80 gef√∂rdert, so dass der st√§dtische Anteil schlie√ülich bei rund 440.775 ‚ā¨ liegt.

Mit den Ausbauarbeiten wird im Ortsteil Aichen begonnen. Symbolischer Spatenstich ist dort am 31.07.

 

Das Projekt in Zahlen:

¬∑         Anzahl Haushalte in den unterversorgten. Ortsteilen:            710
Anzahl Gewerbegebiete:                                                  172
Sonstige Nachfrager:                                                        23

¬∑         Tiefbauarbeiten: 15 km, davon 9,6 in unversiegelten Bereichen

¬∑         36 km Glasfaserkabel und Mikrorohre werden verbaut

¬∑         Nach Abschluss des Projekts stehen im Ausbaugebiet folgende √úbertragungsraten zur Verf√ľgung:

100% mindestens 50 Mbit/s im Download, 10 Mbit/s im Upload, 85,5 mindestens 100 Mbit/s im Download und 40 Mbit/s im Upload

 

Link zur Homepage des Projektträgers ateneKOM

 

 

Weitere Informationen

Ansprechpartner Breitbandausbau

Ansprechpartner Breitbandausbau

Norbert Bodmer
Kaiserstraße 28-32
79761 Waldshut-Tiengen

Tel: 07751 833-134
E-Mail schreiben

 

 

Kontaktdaten

© 2021 Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen | Kaiserstraße 28-32 | 79761 Waldshut-Tiengen | Tel: 07751 833-0 | Fax: 07751 833-128 | E-Mail schreiben - by cm city media GmbH