Nützliche Links

Stadt Waldshut-Tiengen
Kaiserstrae
Fhre
Fabrikgebude
Navigation

Seiteninhalt

News

Erster Archiv-Workshop gut besucht

28.11.2019 / Zeitzeugen zeichnen beim ersten Archiv-Workshop ein facettenreiches Bild von ihrer Kindheit während des Nationalsozialismus

„Ich hätte noch stundenlang zuhören können“, sagte eine Besucherin unmittelbar nach Ende der abendlichen Veranstaltung im Waldshut-Tiengener Stadtarchiv. Diese hatte in zweieinhalb Stunden eine wahre Flut an großenteils vorher ungehörten Informationen über das hiesige Leben zur Zeit der Naziherrschaft geboten. „Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus“ lautete das Rahmenthema für den ersten Waldshut-Tiengener Archivworkshop des Kulturamtes, zu dem Stadtarchivar Ingo Donnhauser geladen hatte.

Der Stadtarchivar stellte den Gästen im ungewohnt bestuhlten – und somit zu einem Hörsaal umfunktionierten – Benutzerraum zunächst die Möglichkeiten vor, wie sie im Archiv Forschungen betreiben können. Archivar Donnhauser verwies dabei auf verschiedene Quellentypen, die alle auf ihre Weise Aspekte dieser Epoche beleuchten, angefangen von propagandistisch gefärbten Zeitungen über Akten zu Naziopfern bis hin zum reichen Fotobestand, der den Alltag in der Hitlerjugend dokumentiert. Dann kamen die Zeitzeugen an die Reihe.

Zunächst sprachen drei Waldshuter: Fritz Fleck berichtete über seinen Onkel, der ins KZ Buchenwald gekommen war, Adolf Bornhauser schilderte anschaulich, wie sich die Kinder von der abenteuerlich wirkenden Welt der Hitlerjugend angezogen fühlen konnten, und Hans Studinger führte vor dem faszinierten Publikum aus, wie er als kleiner Junge schon alles sehr genau beobachtete und mitbekam, welche Konflikte in der Stadt aufbrachen.

Im Rahmen seiner Vortragsreise in die alte Tiengener Heimat nahm auch Henry Levi, mittlerweile in London lebend, an dem Workshop teil und berichtete, wie er mit seiner schwer bedrängten jüdischen Familie ins damalige Südrhodesien flüchten musste.

Zum Abschluss sprach Manfred Emmerich über seine Kindheit im kleinen Dorf Dietlingen und machte deutlich, wie sehr es auf dem Land von den Lehrerpersönlichkeiten abhing, ob und wie stark die Kinder im Sinne des Regimes indoktriniert wurden.

Am 12. März 2020 steht bereits der nächste Archiv-Workshop an, der sich um die „Kindheit und Jugend im Wirtschaftswunder“ drehen wird.

Alle älteren News können Sie unter Pressemitteilungen finden.

Weitere Informationen

Baustellenmonitor

Baustellenmonitor



Service

Service

Rathaus Waldshut

Rathaus Waldshut

Stadtverwaltung
Kaiserstraße 28-32
79761 Waldshut-Tiengen

Tel.: 07751 833-0
Fax: 07751 833-128
E-Mail schreiben

Rathaus Tiengen

Rathaus Tiengen

Stadtverwaltung
Hauptstraße 34
79761 Waldshut-Tiengen

Tel.: 07741 833-0
Fax: 07741 833-469
E-Mail schreiben

Kontaktdaten

© 2019 Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen | Kaiserstraße 28-32 | 79761 Waldshut-Tiengen | Tel: 07751 833-0 | Fax: 07751 833-128 | E-Mail schreiben - by cm city media GmbH