Nützliche Links

Stadt Waldshut-Tiengen
Kaiserstrae
Fhre
Fabrikgebude
Navigation

Seiteninhalt

News

Das Standesamt der Stadt Waldshut-Tiengen berichtet

14.01.2019 / Emma, Mia, Sophia, David und Noah sind 2019 die beliebtesten Vornamen der neu geborenen Kinder, die beim Standesamt Waldshut-Tiengen im vergangenen Jahr beurkundet wurden. Wie 2018 Jahr schaffte es Mia bei den Mädchen, ebenso wie David bei den Jungen, wieder auf den vordersten Platz.

Weitere beliebte Vornamen waren bei den Mädchen: Hannah, Amelie, Anna, Elena, Ella, Lara, Luise, Mila und Sofia; bei den Jungen: Anton, Elias, Maximilian, Benjamin, Jakob, Leo, Lio, Paul und Samuel. Der überwiegende Teil der Kinder (381) hat nur einen Vornamen erhalten.

Insgesamt wurden 649 Geburten beurkundet, sieben mehr als im Vorjahr, davon drei, die im Ausland erfolgt waren und hier nachbeurkundet wurden. Der Anteil der männlichen Babys lag bei 51 Prozent, im Vorjahr waren es 53 Prozent. 66 Prozent der Eltern waren verheiratet, dies hat die Beurkundung von Vaterschaftsanerkennungen und Namenserklärungen zur Folge.

71 Prozent der Mütter, dies sich für das Klinikum Hochrhein als Entbindungsort entschieden haben, kamen von außerhalb des Standesamtsbezirks Waldshut-Tiengen. 36 Prozent der Mütter und 27 Prozent beider Eltern besaßen nicht die deutsche Staatsangehörigkeit: das bedeutete für das Standesamt einen höheren Prüfungsaufwand der ausländischen Urkunden und der vorgesehenen Namensführung.

Was die Eheschließungen betrifft, haben sich im vergangenen Jahr knapp 100 Paare das Ja-Wort gegeben, davon vier gleichgeschlechtliche. 82 Prozent der Brautpaare entschieden sich dabei für einen gemeinsamen Familiennamen.12 Paare von außerhalb ließen sich in Waldshut-Tiengen trauen.

20 Prozent der im vergangenen Jahr in Waldshut-Tiengen vollzogenen Eheschließungen erfolgten mit Auslandsbeteiligung, was mit einem erhöhten formalen Aufwand verbunden war: diverse Prüfungsanträge beim Oberlandesgericht in Karlsruhe, Beschaffung von Ehefähigkeitszeugnissen bei den Heimatstaaten und Klärung der Namensführung.

Für Eheschließungen im Ausland stellte das Standesamt 10 Ehefähigkeitszeugnisse aus. Dabei ist die Ehefähigkeit in der gleichen Weise zu prüfen, wie wenn sie im Inland geschlossen werden würde.

Erneut gab es bei den Sterbefällen einen traurigen Rekord: 551 Personen sind in Waldshut-Tiengen verstorben, das sind 8 mehr als im Rekordjahr 2018. Die Geschlechterverteilung war dabei nahezu identisch. 63 Prozent der Personen wohnten außerhalb des Standesamtsbezirks.

Ein erneuter Rekord ist bei den Kirchenaustritten zu verzeichnen: insgesamt 196 Kirchenaustritte wurden im Jahr 2019 beurkundet, das sind 31 mehr als im Vorjahr.

Eine beeindruckende Zahl an Urkunden, nämlich knapp 8.000, wurden im vergangenen Jahr aus dem Geburten-, Ehe- und Sterberegister ausgestellt.

Alle älteren News können Sie unter Pressemitteilungen finden.

Weitere Informationen

Baustellenmonitor

Baustellenmonitor



Service

Service

Rathaus Waldshut

Rathaus Waldshut

Stadtverwaltung
Kaiserstraße 28-32
79761 Waldshut-Tiengen

Tel.: 07751 833-0
Fax: 07751 833-128
E-Mail schreiben

Rathaus Tiengen

Rathaus Tiengen

Stadtverwaltung
Hauptstraße 34
79761 Waldshut-Tiengen

Tel.: 07741 833-0
Fax: 07741 833-469
E-Mail schreiben

Kontaktdaten

© 2020 Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen | Kaiserstraße 28-32 | 79761 Waldshut-Tiengen | Tel: 07751 833-0 | Fax: 07751 833-128 | E-Mail schreiben - by cm city media GmbH