Seite drucken
Stadt Waldshut-Tiengen (Druckversion)

Kulturprogramm

Städtisches Kulturprogramm

März
06
VERSCHOBEN! - 15. World-Town-Festival: Wildes Holz
Sa., 06.03.2021 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Grieshaber Straße 4, Grieshaberhalle

Aufgrund des anhaltenden Lockdowns muss diese Veranstaltung leider verschoben werden. Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

"Höhen und Tiefen"

Die Band "Wildes Holz" beweist seit über 20 Jahren, dass eine Blockflöte im Grunde ein Rockinstrument ist - also eine Gefahr, die vor allem in den Händen Minderjähriger nicht zu unterschätzen ist. Entgegen aller Vorurteile gegenüber der Blockflöte hat sich Wildes Holt mit kraftvoll akustischer Musik, Publikumsnähe und spontaner Komik einen Namen gemacht.

Der aus Algerien stammende Djamel Laroussi hat 2019 bei Wildes Holz den Gitarrenpart übernommen. Der Linkshänder spielt, indem er kurzerhand eine Rechtshändergitarre umdreht. Die vertrauten Gitarrengriffe sind kaum wiederzuerkennen, alles klingt bei ihm ein bisschen anders, aber alles klinkt unglaublich gut! Für Wildes Holz ist er ein Glücksfall, weil er neben seiner ebenso ungewöhnlichen wie exzellenten Technik auch eine gehörige Portion Spielfreude mitbringt.

Das Programm "Höhen und Tiefen" wird so zu einem mitreißenden Mix aus neuen Songs und holztypischem Sound, angereichert durch Djamel Laroussis Einflüssen aus maghrebinischer und afrikanischer Musik. Von der klassischen Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es hier nicht weit: Menuett und Madonna trennt nur ein Saiten-Sprung, und eine Blockflöte kann problemlos sowohl eine E-Gitarre als auch eine Rockröhre ersetzen. Geheimnisvoll und vieldeutig klingen die eigenen Kompositionen, die wild und zart zugleich daherkommen. 

Die Durchführung aller Veranstaltungen des Kulturamts Waldshut-Tiengen (Tel. 07751 - 833 190 oder kultur(@)waldshut-tiengen.de) hängt von den aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ab. Veranstaltungen können je nach Lage abgesagt oder verschoben werden.

 Foto: © Harald Hoffmann

März
12
VERSCHOBEN! - Best of Poetry Slam: Dichterwettstreit deluxe
Fr., 12.03.2021 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Grieshaber Straße 4, Grieshaberhalle

Aufgrund des anhaltenden Lockdowns muss diese Veranstaltung leider verschoben werden. Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Ein Poetry Slam ist ein moderner Dichterwettstreit, bei dem unterschiedliche KünstlerInnen nacheinander ihre selbstverfassten Texte live performen. Die Texte der kreativen Slammer sind thematisch weit gestreut und unterschiedlich gestaltet: lustig, sarkastisch, emotional, nachdenklich, poetisch, philosophisch, lyrisch - die dichterische Freiheit kennt keine Grenzen! Da ein Poetry Slam stets als spielerischer Wettkampf choreografiert ist, darf das Publikum selbst den Sieger oder die Siegerin des Abends küren.

Nach dem riesigen Erfolg des ersten Waldshut-Tiengener Poetry Slams mit mehr als 350 BesucherInnen im Februar 2020 - eine der letzten Veranstaltungen im Normalbetrieb, bevor Corona das Kulturleben ausbremste - kehrt der Wettbewerb gut ein Jahr später zurück und bringt mit bekannten Slammern aus ganz Deutschland erneut den Saal zum Brodeln!

Präsentiert wird das Lyrik-Spektakel erneut von Elias Raatz, als Organisator, Moderator und Chef im Ring der Slam-Arena.

Die Durchführung aller Veranstaltungen des Kulturamts Waldshut-Tiengen (Tel. 07751 - 833 190 oder kultur(@)waldshut-tiengen.de) hängt von den aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ab. Veranstaltungen können je nach Lage abgesagt oder verschoben werden.

© Dichterwettstreit deluxe, Elias Raatz

März
13
VERSCHOBEN! - 15. World-Town-Festival: Fojgl
Sa., 13.03.2021 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Waldtorstraße 3, Stadtscheuer

Aufgrund des anhaltenden Lockdowns muss diese Veranstaltung leider verschoben werden. Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

"Flying Klezmer"

Fojgl spielt Klezmer abseits aller Klischees. Ihre Musik ist geprägt von emotionalen Melodien, einem treibenden Groove und den einprägsamen Bildern der traditionellen jiddischen Texte. Der Nachname des Geigers Florian Vogel - auf jiddisch: Fojgl - wurde als Symboltier der Freiheit zum bedeutungsvollen Bandnamen. 
  
Neben der Energie des Klezmers sind es vor allem die von einer tiefen Menschlichkeit getragenen jiddischen Texte, die die jungen Musiker in ihren Bann gezogen haben. Johannes Opper trägt die Geschichten in die Welt, seine prägnante, fordernde Stimme lässt das Publikum nicht mehr los.

Im Programm "Flying Klezmer" führt das Trio seine Suche nach einer ganz eigenen Version des Klezmers fort. Mit neuen Eigenkompositionen, dem freien, spielerischen Umgang mit jiddischen Originaltexten, aber auch mit traditionellen Stücken, die ein fester Teil des Fojgl-Repertoires sind. Das Publikum erwarten groovende Tanzlieder, energiereiche Soli und emotionale Balladen: Schpil-sche mir a lidele in jiddisch!

Johannes Opper: Gitarre & Gesang
Florian Vogel: Violine
Steffen Hollenweger: Kontrabass

Diese Veranstaltung musste aufgrund der Corona-Pandemie vom 14.03.2020 auf diesen Termin verschoben werden. Tickets für die ursprüngliche Veranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

Diese Veranstaltung musste aufgrund der Corona-Krise vom 14.03.2020 auf diesen Termin verschoben werden. Tickets für die ursprüngliche Vorstellung behalten ihre Gültigkeit. 

März
15
Konzertabend: Trio Marie
Mo., 15.03.2021 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Friedrichstraße 9, Stadthalle

Klassikwerke in ungewohnter Interpretation

Das "Trio Marie" hat sich zum Ziel gesetzt, seinem Publikum neue Zugänge zu bekannten Klassikwerken zu eröffnen. Dabei setzen sie diese mit improvisierten Elementen und überraschenden Interpretationen ganz bewusst in ein ungewohntes musikalisches Licht.

Die Klarinettistin Magdalena Faust (Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks), der Bratschist Ludwig Schulze (Opern- und Museumsorchester Frankfurt) und die Pianistin Mizuka Kanu, die als Solistin und Kammermusikerin international Karriere macht, sind eigentlich auf neuere Musik des 20. Jahrhunderts spezialisiert. An diesem Konzertabend aber hören wir von ihnen Klassisches und Romantisches in freier Interpretation. Zum Beispiel Mozarts in geselliger Runde entstandenes "Kegelstatt-Trio" aus dem Jahr 1786, das wohl die Geburtsstunde der bis dato höchst ungewöhnlichen Instrumentierung mit Klarinette, Bratsche und Klavier markiert. Robert Schumann hat diese Besetzung für sein poetisch-geheimnisvolles Spätwerk "Märchenerzählungen" wieder aufgegriffen und inspirierte damit seinerseits 55 Jahre später den noch ganz dem Geist der Romantik verpflichteten Max Bruch zu seinen "Acht Stücken".

Besetzung:
Magdalena Faust (Klarinette)
Ludwig Schulze (Viola)
Mizuka Kanu (Klavier)

Programm:
R. Schumann, Märchenerzählungen für Klarinette, Viola und Klavier op. 132
M. Bruch, Konzertstücke op. 8 für Klarinette, Viola und Klavier
W. A. Mozart, Trio "Kegelstatt" für Klarinette, Viola und Klavier, KV-498

Die Durchführung aller Veranstaltungen des Kulturamts Waldshut-Tiengen (Tel. 07751 - 833 190 oder kultur(@)waldshut-tiengen.de) hängt von den aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ab. Veranstaltungen können je nach Lage abgesagt oder verschoben werden.

 

März
20
VERSCHOBEN! - Live-Hörspiel: "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll & Mr. Hyde"
Sa., 20.03.2021 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Friedrichstraße 9, Stadthalle

Aufgrund des anhaltenden Lockdowns muss diese Veranstaltung leider verschoben werden. Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Literaturklassiker als Gothic Novel mit Trickfilmprojektionen und Live-Sprechern

 

London, 1886: Der ehrgeizige Dr. Jekyll experimentiert mit verbotenen Substanzen und verwandelt sich in die bösartige Ausgabe seiner selbst: Mr. Hyde. Plötzlich wird London von bestialischen Mordfällen heimgesucht...

Die Mediabühne Hamburg zeigt mit einer spannungsgeladenen und bewegenden Inszenierung den vielleicht berühmtesten aller Schauerromane in einer faszinierend hybriden Form: Trickfilmprojektionen und vier professionelle Live-Sprecher aus dem TV- und Synchron-Bereich lassen die ultimative Gothic-Novel zwischen Licht und Schatten lebendig werden.

 

Mit dieser ungewöhnlichen Inszenierung setzt die Hamburger Künstlergruppe den Stoff aus der bekannten Novelle des schottischen Schriftstellers Rober Louis Stevenson aus dem jahr 1886 in zauberhafter Vintage-Optik um. Auf das Publikum wartet ein multimediales Projektionskunsttheater, ein schillerndes Panoptikum, das zwischen Theater-Kino mit Live-Synchronisation und inszenierter Lesung mit Trickfilmen angesiedelt ist.

In wechselnder Besetzung: Michael Bideller, Dirk Hardegen, Peter Hawig, Helmut Krauss, Annelie Krügel, Sascha Rotermund, Erik Schäffler.

 

Diese Veranstaltung musste aufgrund der Corona-Pandemie vom 25.04.2020 auf diesen Termin verschoben werden. Bereits erstandene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

Die Durchführung aller Veranstaltungen des Kulturamts Waldshut-Tiengen (Tel. 07751 - 833 190 oder kultur(@)waldshut-tiengen.de) hängt von den aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ab. Veranstaltungen können je nach Lage abgesagt oder verschoben werden.


Foto: Media Bühne

März
26
VERSCHOBEN ! - 15. World-Town-Festival: Cécile Verny & Johannes Maikranz
Fr., 26.03.2021 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Tiengen, Schlossplatz 2, Schlosskeller

Aufgrund des anhaltenden Lockdowns muss diese Veranstaltung leider verschoben werden. Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

"Mein Liedgut"

Die Jazz-Sängerin Cécile Verny hat sich einer unerwarteten Musikrichtung angenommen: Zusammen mit dem Gitarristen Johannes Maikranz zelebriert die französische Sängerin mit afrikanischen Wurzeln deutsches Liedgut, von der Knef über Zarah Leander bis hin zu Schubert. Geradezu spielerisch fügen die beiden dem Jazz, der ja schon so vieles war, mit diesem Projekt weitere Facetten hinzu.

Musik und Lyrik sind bei den Interpretationen von Verny und Maikranz fast organisch ineinander verwoben. Die beiden im Jazz beheimateten Musiker geben den Vorlagen der ausgewählten deutschen Komponisten und Liedermacher - stets respektvoll - eine neue Richtung. Manch klasisches deutsches Lied erfährt durch Maikranz Spiel einen modernen Anstrich, dem Schlager hingegen nimmt Vernys Phrasierung jeglichen Kitsch und offenbart dahinter eine verblüffende Zartheit und Verletzlichkeit.

Hier begegnen sich ganz klar zwei Virtuosen ihres Fachs: Maikranz, bereits preisgekrönt, gehört derzeit zu den aufregendsten jungen deutschen Jazz-Gitarristen und -Komponisten. Verny, aufgewachsen an der Elfenbeinküste und seit 30 Jahren auf internationalen Bühnen unterwegs, ist mir ihrer Stimme nicht mehr wegzudenken aus der europäischen Jazz-Szene.

"Lyrisch, fröhlich und weich kann sie klingen, die deutsche Sprache, wenn eine so facettenreiche und sinnliche Sängerin wie Cécile Verny sich ihrer bemächtigt und sie dazu einen so einfühlsam improvisierenden und auch solistisch brillierenden Begleiter wie Maikranz hat." (Süddeutsche Zeitung)

Diese Veranstaltung musste aufgrund der Corona-Pandemie vom 02.05.2020 auf diesen Termin verschoben werden. Bereits erstandene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Die Durchführung aller Veranstaltungen des Kulturamts Waldshut-Tiengen (Tel. 07751 - 833 190 oder kultur(@)waldshut-tiengen.de) hängt von den aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ab. Veranstaltungen können je nach Lage abgesagt oder verschoben werden.

März
27
Theaterabend: "Tyll"
Sa., 27.03.2021 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Friedrichstraße 9, Stadthalle

 

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Kehlmann

Er ist der unsterbliche Narr: Tyll Ulenspiegel! Ein rebellischer Gaukler, Schalk und Provokateur, der die Fantasie seiner Zuhörer seit Jahrhunderten beflügelt.

Efolgsautor Daniel Kehlmann hat diesen Sagenheld in seinem Roman "Tyll" wieder auferstehen lassen. Als Sohn eines wegen Hexerei zu Tode verurteilten Müllers bewegt er sich traumwandlerisch durch die historische Epoche des Dreißigjährigen Krieges. Er trifft auf die Herrschenden jener Zeit, aber auch auf die vielen kleinen Leute, die er schonungslos entlarvt und verhöhnt.

Durch das Nebeneinander von Realität und Fiktion ist "Tyll" eine mitreißende Erzählung, in der ein rätselhafter Magier und Überlebenskünstler zu höchsten Ehren aufsteigt. Zwischen der Tragik des Krieges und einer Zeit, in der der Wert eines Lebens gegen Null tendierte, gelingt es Kehlmann, das Credo der unsterblichen Figur Till Eulenspiegel weiterzuführen:"Ich sterbe hier nicht. Ich sterbe nicht heute. Ich sterbe nicht!"

Regie & Autor der Bühnenfassung: Erik Schäffler
Besetzung: Sven Walser, Oliver Hermann, Ines Nieri u.a. (8 Schauspieler spielen über 20 Rollen)
Produktion: EURO-STUDIO Landgraf in Kooperation mit dem Ernst Deutsch Theater Hamburg

Die Durchführung aller Veranstaltungen des Kulturamts Waldshut-Tiengen (Tel. 07751 - 833 190 oder kultur(@)waldshut-tiengen.de) hängt von den aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ab. Veranstaltungen können je nach Lage abgesagt oder verschoben werden.

Apr
10
Theaterabend: "Fräulein Julie"
Sa., 10.04.2021 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen
Ort: Waldshut, Friedrichstraße 9, Stadthalle

Naturalistisches Trauerspiel von August Strindberg

Es war ein Skandal, als August Strindberg 1888 seine Tragödie "Fräulein Julie" veröffentlichte. Das Theaterstück wurde kurzerhand verboten und durfte erst im Rahmen einer geschlossenen Veranstaltung im März 1889 uraufgeführt werden. Das Stück handelt von den Folgen einer Liebesnacht, die wegen des Standesunterschiedes zwischen dem adeligen Fräulein Julie und dem Bediensteten Jean, nie hätte passieren dürfen.

Es ist Strindbergs messerscharfes Psychogramm einer gnadenlosen Beziehung, das die Anziehungskraft dieser Tragödie ausmacht. Nicht auf die Handlung, sondern auf die zerrissenen, widersprüchlichen, teils hysterischen Charaktere richtet sich der Blick des Zuschauers. Strindbergs naturalistischer Anspruch, das Leben ungeschönt auf die Bühne zu bringen und die Facetten menschlicher Abgründe schonungslos offen zu legen bewirken, dass Fräulein Julie heute sein meistgespieltes Stück ist und als Meisterwerk gilt.

Bühnenfassung und Regie: Torsten Fischer
Besetzung: Dominique Horwitz, Judith Rosmair
Produktion: EURO-STUDIO Landgraf / Renaissance Theater Berlin

Die Durchführung aller Veranstaltungen des Kulturamts Waldshut-Tiengen (Tel. 07751 - 833 190 oder kultur(@)waldshut-tiengen.de) hängt von den aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ab. Veranstaltungen können je nach Lage abgesagt oder verschoben werden.

Foto: © Gio Loewe

Einträge insgesamt: 29
1   |   2   |   3   |   4      »      
http://www.waldshut-tiengen.de/de/kultur-tourismus/kultur/kulturprogramm/?no_cache=1