Aktuelles

Aktuelle Corona-Verordnung

Die Landesregierung hat die Corona-Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus erlassen.

Alle mit dem Corona-Virus zusammhängenden Verordnungen der Landesregierung Baden-Württemberg finden Sie hier.

Gerne verweisen wir bei Fragen auf die Internetseite der Landesregierung Baden-Württemberg.
Dort finden Sie einen umfangreicher Frage- und Antwortkatalog rund um die Corona-Verordnung.

Aktuelle Informationen des Landkreises Waldshut zum Corona-Virus

Der Landkreis Waldshut informiert hier über Online Services, Möglichkeiten zur Schnelltestung im Landkreis anhand einer Übersichtskarte, Fallzahlen und Corona-Maßnahmen.

Übersicht über die Corona-Teststationen in Waldshut-Tiengen

Jede Bürgerin und jeder Bürger hat seit dem 13. November 2021 wieder Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Antigen-Schnelltest (PoC-Test) pro Woche – unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus (sog. Bürgertests).

 

Welche

Öffnungszeiten

Westendstraße Tiengen (THKEHUDO GmbH)

  • Bürgertests
 

Montag bis Samstag

09:00 – 19:00 Uhr

Sonntag

14:00 – 18:00 Uhr

 

Unteres Parkdeck E-Center-Areal Industriestraße 3 (Engel-Apotheke Tiengen)

  • kostenlose Schnelltests
  • (ggf. kostenpflichtige) PCR-Tests

(vorherige Registrierung unter https://coronatest-wt.de/de/ erforderlich)

Montag

08:30 – 12:30 Uhr

18:00 – 20:00 Uhr

Dienstag bis Donnerstag08:30 - 12:30 Uhr
Freitag und Samstag09:00 – 18:00 Uhr

 

Viehmarktplatz Waldshut (MEDIX)

  • Bürgertests

(vorherige Terminbuchung unter
https://testtermin.de/ möglich)

Montag bis Freitag08:00 – 20:00 Uhr
Samstag und Sonntag09:00 – 20:00 Uhr

 

Löwendenkmal Tiengen (MEDIX)

  • Bürgertests

(vorherige Terminbuchung unter
https://testtermin.de/ möglich)

Montag bis Freitag08:00 – 18:00 Uhr
Samstag09:00 – 19:00 Uhr
Sonntag09:00 – 18:00 Uhr

 

Brühlgasse 11, Tiengen bei E-HITEC (Safe Hygiene)

  • Bürgertests
 

Montag bis Samstag

09:00 – 13:00 Uhr

 

Carl-Zeiss-Straße 9, Tiengen bei MATRIX (Safe Hygiene)

  • Bürgertests
 

Montag bis Samstag

13:00 – 20:00 Uhr

Sonntag12:00 – 18:00 Uhr

 

Lise-Meitner-Ring 8, Waldshut  beim OBI (Ramos Testzentrum)

  • Bürgertests
  • Lolli-Tests für Kinder
 

Montag bis Freitag

08:00 – 19:00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertage10:00 – 18:00 Uhr

 

Conrad-Gröber-Platz, Waldshut (gegenüber Seipp) (Ramos Testzentrum)

  • Bürgertests
  • Lolli-Tests für Kinder
 

Montag bis Freitag

08:00 – 19:00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertage10:00 – 18:00 Uhr

Stand: 27.01.2021

Sonstige Apotheken, Arztpraxen und/oder Privatanbieter die in ihren Geschäftsräumen Tests anbieten, sind nicht aufgeführt.

Keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit.

Eine Übersicht mit Testmöglichkeiten im Landkreis finden Sie auch hier: https://www.landkreis-waldshut.de/aktuelles/informationen-zum-neuartigen-coronavirus

Ihre Frage war nicht dabei? Sie sind sich unsicher?

Die Stadtverwaltung hat ein Corona-Bürgertelefon eingerichtet, über welches Sie ebenfalls Informationen über Maßnahmen rund um das Corona-Virus erhalten.

Dieses erreichen Sie zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses Waldshut
unter 07751 833 920.

Achtung: Cyberkriminelle nutzen Corona-Panik

Nachzulesen auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit und Informationstechnik https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/corona-falschmeldungen.html;jsessionid=94C23685404F34AED937921BDC4D4D5C.2_cid360

Cyberkriminelle nutzen das Thema Corona aus. Unter dem Schlagwort "Covid-19" verbreiten sie per Mail oder durch manipulierte Webseiten vermehrt Schadprogramme. In den meisten Fällen verfolgen sie das Ziel, Daten wie Passwörter oder Kreditkartennummern abzugreifen.

So haben Sicherheitsforscher von Reason Cybersecurity beispielsweise eine neue Angriffsvariante ausfindig gemacht: Eine offiziell anmutende Karte soll vermeintlich die Ausbreitung des Virus festhalten, doch darin ist ein Schadprogramm versteckt. Dieses soll sensible Daten auslesen, die im Browser gespeichert sind. Aktiviert wird das Schadprogramm durch eine Datei mit der Endung ".exe".

Zudem verbreiten sich aktuell viele Gerüchte über Messenger-Dienste und soziale Netzwerke. Deswegen warnte u.a. das Gesundheitsministerium (BMG) bereits vor Fake News auf Twitter.

Seien Sie generell vorsichtig beim Öffnen von unbekannten Dateien und elektronischen Nachrichten. Auch Falschmeldungen oder sogenannte Kettenbriefe, die über Messenger-Dienste verbreitet werden, sollte kein Glauben geschenkt werden.

Leiten Sie diese Nachrichten im Zweifel nicht weiter.

Wie Sie Mails mit bösartigen Anhängen, gefälschte Mails oder Webseiten sowie Falschmeldungen (auch Hoax genannt) erkennen, erfahren Sie im Bereich Spam, Phishing und Co https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Risiken/SpamPhishingCo/spamPhishingCo_node.html;jsessionid=94C23685404F34AED937921BDC4D4D5C.2_cid360.