Aktuelles

Aktuelle Corona-Verordnung

Die Landesregierung hat die Corona-Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus erlassen.

Alle mit dem Corona-Virus zusammhängenden Verordnungen der Landesregierung Baden-Württemberg finden Sie hier.

Gerne verweisen wir bei Fragen auf die Internetseite der Landesregierung Baden-Württemberg.
Dort finden Sie einen umfangreicher Frage- und Antwortkatalog rund um die Corona-Verordnung.

Aktuelle Informationen des Landkreises Waldshut zum Corona-Virus

Der Landkreis Waldshut informiert hier über Online Services, Möglichkeiten zur Schnelltestung im Landkreis anhand einer Übersichtskarte, Fallzahlen und Corona-Maßnahmen.

Übersicht über die Corona-Teststationen in Waldshut-Tiengen

Zum 30. Juni 2022 wurden die kostenlosen Bürgertests für Menschen ohne Symptome im Grunde ausgesetzt. Ausnahmen gelten für folgende Gruppen:

  • Kinder unter fünf Jahren
  • Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können, insbesondere auch Schwangere im ersten Drittel ihrer Schwangerschaft,
  • Personen, die aktuell an Studien zu Corona-Impfstoffen teilnehmen oder in den vergangen drei Monaten teilgenommen haben.
  • Menschen, die sich aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in Isolierung befinden, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist,
  • Personen, die jemanden in einem Krankenhaus oder einer stationären Pflegeeinrichtung besuchen wollen,
  • Menschen, die mit einer infizierten Person im selben Haushalt leben oder gelebt haben,
  • Pflegende Angehörige sowie Assistentinnen und Assistenten, die von Menschen mit Behinderungen angestellt sind (im Rahmen eines persönlichen Budgets nach § 29 SGB IX).

Folgende Personengruppen müssen sich mit drei Euro an einem Test beteiligen:

  • Menschen, die am selben Tag eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen werden
  • Personen, die zu einer Person ab 60 Jahren oder einer Person mit einer Vorerkrankung mit einem hohen Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken, am selben Tag Kontakt haben werden, 
  • Personen, die durch die Corona Warn-App des Robert Koch-Instituts eine Warnung mit der Statusanzeige „erhöhtes Risiko“ erhalten

Alle anderen Personen müssen sich mit 9,- Euro am Test beteiligen.

 

Eine Übersicht mit Testmöglichkeiten im Landkreis finden Sie hier.

 

Ihre Frage war nicht dabei? Sie sind sich unsicher?

Die Stadtverwaltung hat ein Corona-Bürgertelefon eingerichtet, über welches Sie ebenfalls Informationen über Maßnahmen rund um das Corona-Virus erhalten.

Dieses erreichen Sie zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses Waldshut
unter 07751 833 920.

Gelber Impfnachweis reicht nicht mehr aus

02.12.2021 / Mit Schreiben vom 26.11.2021 informiert das Sozialministerium über den an die geänderte CoronaVO angepassten Bußgeldkatalog.
 
Eine wichtige Änderung zum 1. Dezember 2021 ergibt sich u.a. bei der Vorlage eines Nachweises für die Impfung, um die 2G- bzw. 3G-Vorgabe zu erfüllen.
 
Neu ist, dass dieser Impfnachweis grundsätzlich mit einer digitalen Anwendung auslesen werden muss, solange dies nicht technisch ausgeschlossen ist (digitale Abwicklung der Zugangskontrolle) – der Nachweis braucht also einen QR-Code. Unerheblich ist hierbei, ob der QR-Code auf Papier ausgedruckt oder in einer App digital vorgezeigt wird.
 
Nicht mehr möglich ist also die Vorlage des gelben Impfpasses, da dieser die Anforderungen der digitalen Verifikation nicht erfüllt und somit anfällig für Fälschungen ist. Bürgerinnen und Bürger, die bislang lediglich den gelben Impfpass benutzt haben, sollen sich in den Apotheken einen entsprechenden QR-Code als Nachweis zur Impfung ausstellen lassen.
 
Weitere Infos können Sie auch auf https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/gelber-impfpass-reicht-kuenftig-nicht-mehr-aus/ nachlesen. Unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/ finden Sie im Abschnitt „weitere Informationen“ auch eine Begründung zu den getroffenen Änderungen.