Aktuelles

Aktuelle Corona-Verordnung

Die Landesregierung hat die Corona-Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus erlassen.

Alle mit dem Corona-Virus zusammhängenden Verordnungen der Landesregierung Baden-Württemberg finden Sie hier.

Gerne verweisen wir bei Fragen auf die Internetseite der Landesregierung Baden-Württemberg.
Dort finden Sie einen umfangreicher Frage- und Antwortkatalog rund um die Corona-Verordnung.

Aktuelle Informationen des Landkreises Waldshut zum Corona-Virus

Der Landkreis Waldshut informiert hier über Online Services, Möglichkeiten zur Schnelltestung im Landkreis anhand einer Übersichtskarte, Fallzahlen und Corona-Maßnahmen.

Übersicht über die Corona-Teststationen in Waldshut-Tiengen

Zum 30. Juni 2022 wurden die kostenlosen Bürgertests für Menschen ohne Symptome im Grunde ausgesetzt. Ausnahmen gelten für folgende Gruppen:

  • Kinder unter fünf Jahren
  • Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können, insbesondere auch Schwangere im ersten Drittel ihrer Schwangerschaft,
  • Personen, die aktuell an Studien zu Corona-Impfstoffen teilnehmen oder in den vergangen drei Monaten teilgenommen haben.
  • Menschen, die sich aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in Isolierung befinden, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist,
  • Personen, die jemanden in einem Krankenhaus oder einer stationären Pflegeeinrichtung besuchen wollen,
  • Menschen, die mit einer infizierten Person im selben Haushalt leben oder gelebt haben,
  • Pflegende Angehörige sowie Assistentinnen und Assistenten, die von Menschen mit Behinderungen angestellt sind (im Rahmen eines persönlichen Budgets nach § 29 SGB IX).

Folgende Personengruppen müssen sich mit drei Euro an einem Test beteiligen:

  • Menschen, die am selben Tag eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen werden
  • Personen, die zu einer Person ab 60 Jahren oder einer Person mit einer Vorerkrankung mit einem hohen Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken, am selben Tag Kontakt haben werden, 
  • Personen, die durch die Corona Warn-App des Robert Koch-Instituts eine Warnung mit der Statusanzeige „erhöhtes Risiko“ erhalten

Alle anderen Personen müssen sich mit 9,- Euro am Test beteiligen.

 

Eine Übersicht mit Testmöglichkeiten im Landkreis finden Sie hier.

 

Ihre Frage war nicht dabei? Sie sind sich unsicher?

Die Stadtverwaltung hat ein Corona-Bürgertelefon eingerichtet, über welches Sie ebenfalls Informationen über Maßnahmen rund um das Corona-Virus erhalten.

Dieses erreichen Sie zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses Waldshut
unter 07751 833 920.

Termine für Kinderimpfungen

14.12.2021 / Das Landratsamt informiert:

Nachdem die Ständige Impfkommission (StiKO) eine Impfempfehlung gegeben hat für Kinder mit Vorerkrankungen und für Kinder, die auf individuellen Wunsch nach ärztlicher Abklärung geimpft werden können, bietet der Landkreis Impfmöglichkeiten für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren an. Dieses Impfangebot ist ein ergänzendes Angebot zu den im Kreis impfenden Kinderärzten.

Kinder werden ausschließlich mit dem speziellen Kinderimpfstoff von Biontech geimpft. Das Angebot des Landkreises richtet sich an Eltern, die von einer notwendigen Impfung ihrer Kinder überzeugt sind. Eltern, die unsicher sind und eine ausführliche Beratung brauchen, wird empfohlen zu einem Kinderarzt zu gehen.
Die Termine für Kinderimpfungen: Am Donnerstag, 16.12 und Freitag 17.12.2021 im Mini-KIZ in Lauchringen, von 10 bis 13 Uhr 30 (Donnerstag) und 8 Uhr bis 13 Uhr 30 (Freitag) sowie am Dienstag, 21.12. im Mini-KIZ in Häusern von 14 bis 16 Uhr und Mittwoch, 22. 12., im Mini-KIZ in Bonndorf von 14 bis 16 Uhr.

Es wird gebeten, den Aufklärungsbogen ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen. Ferner braucht es den Impfpass und den Kinderausweis. Die Impfung wird nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten vorgenommen.

Die Zweitimpfung erfolgt in einem Abstand von 3 bis 6 Wochen.

Termine können online gebucht werden über www.terminland.de/landkreis-waldshut. Da das Angebot davon abhängt, wieviel Kinderimpfstoff geliefert wird, kann es leider auch zu kurzfristigen Absagen der Termine kommen (diese erfolgt dann per Email).